WORLD-EXPERIENCES. Exquisite Cruises: Norwegian Cruise Line - Entwicklung einer umweltfreundlichen Destination in Belize

Die US-Amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line plant eine umweltfreundliche Kreuzfahrt-Destination in Belize: Dafür hat die Reederei jetzt das rund 30 Hektar große Harvest Caye im Süden des mittelamerikanischen Landes gekauft. Dieses besteht aus zwei benachbarten Inseln der Provinzen Stann Creek und Toledo. Harvest Caye sollte ursprünglich zu einem Urlaubsresort mit Start- und Landebahn entwickelt werden. Die Kreuzfahrtreederei will nun 50 Millionen Dollar in das Projekt investieren.

 

"Da unsere Flotte bis 2017 auf 15 Schiffe wachsen wird, erwarten wir eine Verdoppelung unserer Gästezahlen auf den Routen in der westlichen Karibik sowie dass, sobald das Projekt abgeschlossen ist, viermal so viele Gäste mit uns nach Belize reisen wie heute", so Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. "In unserem Bestreben, kontinuierlich neue und spannende Reiseziele für unsere Gäste zu erschließen, planen wir nun die Entwicklung einer Kreuzfahrtdestination mit Fokus auf nachhaltigen und umweltfreundlichen Prinzipien, die die Natur und das lokale Ambiente dieses tropischen Paradieses erhalten", so Sheehan weiter.

 

Die Reederei hat das amerikanische Unternehmen IDEA Inc. aus FLorida mit der Umsetzung des Projekts beauftragt. IDEA ist ein marktführender Designer markenfokussierter Anlaufhäfen und Einrichtungen für die Gastronomie-, Unterhaltungs- und Tourismusbranche. Das Unternehmen hat gemeinsam mit privaten Entwicklern, Behörden und unabhängigen Agenturen bereits markenfokussierte Destinationen in Alaska, Florida, St. Lucia, St. Maarten, Mexico, St. Kitts, Honduras, den Bahamas und Jamaika entwickelt.

 

Belize wird von der neuen Destination durch hörere Steuereinnahmen und von rund 1.000 neuen Arbeitsplätzen profitieren. Zudem verringert sich durch das Projekt auch die Belastung Belize Citys durch den Kreuzfahrttourismus, wozu in Belizes nachhaltigem Tourismuskonzept aufgerufen wurde.

 

Norwegian will für den Bau und Betrieb der Destination vor allem Einheimische beschäftigen. Das Unternehmen hat außerdem ein spezielles Personalprogramm für Belizer entwickelt, die schon in der Entwicklungsphase des Projekts auf den Schiffen der Reederei arbeiten wollen. Sobald die Destination eröffnet wird, haben diese Beschäftigten vorrangig Anspruch auf die Arbeitsplätze vorort.