Dr. Brigitte Mohn, Mitglied des Vorstands der Bertelsmann-Stiftung

Großer Name, grosses Engagement: Dr. Brigitte Mohn

 Mitglied des Vorstands der Bertelsmann-Stiftung

 

Brigitte Mohn, Jahrgang 1964, studierte an den Universitäten Bamberg, Münster und Augsburg, wo sie ihr Studium 1991 mit dem Magister Artium in den Fächern Politik, Kunstgeschichte und Germanistik abschloss. 1993 promovierte sie an der Universität Witten-Herdecke und absolvierte 2001 ein zusätzliches MBA-Studium an der renommierten WHU Koblenz und am Kellogg Institute in den USA.

Brigitte Mohn arbeitete unter anderem als Lektorin am Institut für Weltwirtschaft, als Marketing-Leiterin für "Academic Marketing" der amerikanischen Verlage Bantam, Doubleday und Dell in New York sowie als Beraterin bei McKinsey in Hamburg und bei Pixelpark in der Schweiz.

Im Jahr 2001 übernahm sie den Vorstandsvorsitz der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. 2002 wurde sie darüber hinaus als Leiterin des Themenfeldes Gesundheit in die Geschäftsleitung der Bertelsmann Stiftung berufen. 2002 wurde sie Mitglied im Aufsichtsrat der Rhön-Klinikum AG. Seit dem 1. Januar 2005 gehört sie dem Vorstand der Bertelsmann Stiftung an.


Wer Brigitte Mohn persönlich trifft, erfährt eine intensive Gesprächspartnerin, mit der man so viel besprechen möchte. Sie ist eine Milliardärin, die ein Leben weitab des Jet-Set führt. Man erfährt, dass
eines ihrer Zwillinge vor einigen Jahren an Herzversagen verstarb, dass sie eigentlich Ärztin werden wollte. Sie ist im Aufsichtsrat des Rhön-Klinikum und seit 2001 ist sie Vorsitzende der Stiftung Deutschen

 

Die Bertelsmann Stiftung engagiert sich in der Tradition ihres Gründers Reinhard Mohn für das Gemeinwohl. Fundament der Stiftungsarbeit ist die Überzeugung, dass Wettbewerb und bürgerschaftliches Engagement eine wesentliche Basis für gesellschaftlichen Fortschritt sind.

Die Bertelsmann Stiftung arbeitet gemäß ihrer Satzung ausschließlich operativ und nicht fördernd.

Die Bertelsmann Stiftung beschäftigt rund 300 hoch qualifizierte Mitarbeiter. Davon sind 185 im konkreten Projektmanagement tätig.

Um Kreativität und Synergien zu fördern, arbeiten alle Kollegen in Projektteams - oft auch themenübergreifend an verschiedenen Projekten. Mit frei werdenden Kapazitäten können sie sich in einem internen Stellenmarkt wieder für neue Projekte bewerben. So qualifizieren sie sich zu Spezialisten auf inhaltlich unterschiedlichen Feldern.

Alle Projektmitarbeiter stehen in engem Kontakt zu den Stakeholdern und Zielgruppen ihrer Arbeitsgebiete. So sind sie mit den allerneuesten Entwicklungen und Lösungsvorschlägen in gesellschaftlichen Brennpunkten