Isabel Guillaume-Grabisch

 Isabel Guillaume-Grabisch

 

Coca-Cola GmbH,

Germany Business Unit President

Friedrichstr. 68

10117 Berlin

030/22 606 - 9000

030/22 606 - 9510

 Coca-Cola isn't only a drink. It's an idea, a vision, a feeling. It's connection and refreshment“ – so Muhtar Kent, President and Chief Executive Officer The Coca-Cola Company. Jeden Tag werden 1,5 Milliarden Mal  weltweit die vielfältigen Markenprodukte des Hauses getrunken:  Erfrischungsgetränke mit und ohne Zucker, Schorlen, Eistees, Sportgetränke, Säfte und Fruchtsaftgetränke und Mineral, Heil - und Tafelwässer. . Das sind jedes Jahr über 125 Milliarden Liter.

Coca-Cola ist heute in über 200 Ländern tätig und beschäftigt rund 600.000 Mitarbeiter weltweit. In Deutschland sind die Coca-Cola GmbH und das Abfüllunternehmen, die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, tätig. An der Spitze der Coca-Cola GmbH steht Béatrice Guillaume-Grabisch.

Frau Guillaume Grabisch, von nichts kommt nichts und so ist auch Ihre Position das Ergebnis von Know-How und im Besonderen  F l e i s s. Bereits mit 21 Jahren haben Sie die Essec Business School in Paris absolviert. Und ab da gaben Sie für Ihre Karriere Vollgas: Produktmanagerin bei Colgate in Paris und Produktmanagerin international für Haarpflegeprodukte bei Beiersdorf in Hamburg. Leitung Marketing und Vertrieb bei Johnson & Johnson und mit nur 37 Jahren wurden Sie Deutschland-Chefin bei L’Oreál Paris. Was fasziniert Sie nun als Französin an der amerikanischen Lifestyle-Marke Coca-Cola?

 

Isabel Guillaume-Grabisch: Egal, welcher Nationalität man ist, es ist natürlich eine fantastische Aufgabe und Verantwortung, für eine solche Marke tätig zu sein, denn: * Coca-Cola ist eine der bekanntesten  Marken weltweit. * Es ist eine Marke, die viele Werte verbindet, zum Beispiel Happiness und Verantwortung * Es ist eine internationale Marke, die durch eine breite lokale Produktion im jeweiligen Land  an allen Standorten ein wichtiger lokaler Partner ist. * Es ist eine Marke, zu der eine überwältigende Zahl von Verbrauchern eine persönliche Beziehung  aufbaut.

 

Man bezeichnet Sie als „Energiebündel“. Was treibt Sie an. Wie motivieren Sie Ihr Team?

 

Isabel Guillaume-Grabisch: Diese Energie kommt aus meinem Wunsch, gemeinsam etwas Großes zu realisieren. Nichts begeistert ein Team mehr, als zu sehen, was man zusammen geschafft hat, wie viel mehr durch Gemeinsamkeit als durch Einzelaktivitäten entsteht. Ein Erfolg nährt den nächsten und aus vielen kleinen Erfolgen wird ein großer. Motivation ist der Motor dieses Erfolgs.

 

 

Sie kennen die Karrierewege der Frauen in Frankreich und die in Deutschland. Was unterscheidet sie, was ist dort oder hier besser und was können wir Deutschen eventuell lernen?

 

Isabel Guillaume-Grabisch: Selbstbewusstsein ist entscheidend. Geprägt durch die Geschichte der beiden Länder und der jeweiligen nationalen Infrastrukturen gibt es tatsächlich ein unterschiedliches Verhalten. In gewisser Weise sind Französinnen selbstbewusster. Sie gehen leichter mit dem Thema Kind und Karriere um, haben mehr Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten. Aber  diese Dinge entwickeln sich in Deutschland gerade sehr zum Positiven

 Sie sind an der Spitze eines Konzerns. Haben Sie damit alles erreicht, was Sie sich wünschen – oder wohin kann die Karrierereise noch gehen?

 

Isabel Guillaume-Grabisch: Ich bin in Deutschland an der Spitze der Coca-Cola GmbH, doch gibt es noch andere Länder auf der Welt und noch bedeutsamere Positionen, auch in unserem Unternehmen. Für mich ist aber nicht die Position selbst wichtig, sondern das, was ich in  ihr und mit meinem Team bewegen kann.

 

Welchen Ratschlag bezüglich Karriere und Vorbildern, so genannten Role-Models, haben Sie für Frauen, die ehrgeizig sind, die Lust auf Macht haben und eine Spitzenposition anstreben?

 

Isabel Guillaume-Grabisch: Wichtig für eine Karriere ist eine „gesunde“ Portion Selbstbewusstsein. Ich betone „gesund“, basierend auf dem Wissen um die eigenen Fähigkeiten, Stärken und dass man ohne Arroganz die Herausforderungen annimmt. Ich hatte das Glück, bei meinem Start in den jeweiligen Unternehmen und auch auf dem weiteren Weg, immer Role-Models zu finden. Frau Merkel ist ein gutes  Vorbild, weil sie mit Herausforderungen sehr zielstrebig umgegangen ist und dabei ihren Background nicht vergessen hat. Sie hat Partner aus den Anfangstagen auf ihrem Karriereweg mitgenommen . Dadurch hat sie auch in schwierigen Zeiten ein Team zur Seite.

 

Allerdings sind es für mich nicht immer die berühmten Menschen, die als Role-Models fungieren. Oft orientiere ich mich an meiner besten Freundin in Frankreich, die schwere Zeiten durchlebte, schon sehr früh alleine die Verantwortung für die Familie übernommen, aber dabei nie die Sonne am Horizont vergessen hat. Das ist meine ganz persönliche Inspirationsquelle.

 

Ihr Lebensmotto?

 

Isabel Guillaume-Grabisch: Never give up.